Sonderfarbe, UV-Farbe, UV-Lack, Relieflack & veredelung mit Silberfolie

Sonderfarbe

Um einen bestimmten Farbton zu erreichen, der außerhalb des CMYK-Farbraums liegt, stehen Ihnen bei bestimmten Produkten Pantone- oder HKS-Sonderfarben zur Verfügung:

Legen Sie in Ihrer Druckdaten-Datei im Gestaltungsprogramm ein weiteres Farbfeld an und wählen Sie den entsprechenden Farbmodus sowie eine Sonderfarbe aus. Weisen Sie anschließend den gewünschten Gestaltungselementen die neu angelegte Sonderfarbe zu.

Sonderfarben werden von uns in CMYK umgewandelt, wenn

  • das Produkt ohne Sonderfarben bestellt wurde oder
  • beim bestellten Produkt Sonderfarben nicht möglich sind.

UV-Farbe

Legen Sie im Gestaltungsprogramm ein weiteres Farbfeld an und weisen Sie den gewünschten Gestaltungselementen die entsprechende Farbe zu.

  • Benennung des Farbfelds: „UV“
  • Farbtyp: Vollton
  • Farbwert: 100 % Magenta

Der Anteil der UV-Farbe darf maximal 30 % der Gesamtfläche entsprechen.
Stellen Sie vor dem Export der Druckdaten-Datei alle UV-Gestaltungselementen auf „Überdrucken“.

Beachten Sie außerdem die Informationen unter „Datenhinweis“ auf den Produktseiten in unserem Onlineshop.

PARTIELLER Relieflack

Legen Sie im Gestaltungsprogramm ein weiteres Farbfeld an und weisen Sie den gewünschten (gegebenenfalls duplizierten) Gestaltungselementen die entsprechende Farbe zu.

  • Benennung des Farbfelds: „coating“
  • Farbtyp: Vollton
  • Farbwert: 100 % Cyan

Beim Anlegen der Gestaltungselemente ist zu beachten:

  • Linienstärke: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Schriftgröße: mindestens 14 pt (dünnste Linie im Schriftbild: mindestens 1 mm)
  • Leerraum zwischen Elementen der Relieflackierung: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Abstand zum Endformat und sämtlichen Stanz-, Nut- und Rilllinien: mindestens 3 mm
  • Farbtöne können durch die Lackierung verändert erscheinen

Stellen Sie vor dem Export der Druckdaten-Datei alle Relieflack-Gestaltungselemente auf „Überdrucken“.

Beachten Sie außerdem die Informationen unter „Datenhinweis“ auf den Produktseiten in unserem Onlineshop.

Partieller UV-Lack

Legen Sie im Gestaltungsprogramm ein weiteres Farbfeld an und weisen Sie den gewünschten (gegebenenfalls duplizierten) Gestaltungselementen die entsprechende Farbe zu.

  • Benennung des Farbfelds: „coating“
  • Farbtyp: Vollton
  • Farbwert: 100 % Cyan

Beim Anlegen der Gestaltungselemente ist zu beachten:

  • Linienstärke: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Schriftgröße: mindestens 14 pt (dünnste Linie im Schriftbild: mindestens 1 mm)
  • Leerraum zwischen Elementen der Relieflackierung: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Abstand zum Endformat und sämtlichen Stanz-, Nut- und Rilllinien: mindestens 3 mm
  • Farbtöne können durch die Lackierung verändert erscheinen
  • Alle Elemente, die mit Relieflack veredelt werden sollen, müssen auf „Überdrucken“ stehen.

Partielle veredelung mit Silberfolie

Legen Sie im Gestaltungsprogramm ein weiteres Farbfeld an und weisen Sie den gewünschten (gegebenenfalls duplizierten) Gestaltungselementen die entsprechende Farbe zu.

  • Benennung des Farbfelds: „silver“
  • Farbtyp: Vollton
  • Farbwert: 100 % Cyan

Beim Anlegen der Gestaltungselemente ist zu beachten:

  • Linienstärke: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Schriftgröße: mindestens 14 pt (dünnste Linie im Schriftbild: mindestens 1 mm)
  • Leerraum zwischen Elementen der Veredelung: mindestens 3 pt (1,06 mm)
  • Abstand zum Endformat und sämtlichen Stanz-, Nut- und Rilllinien: mindestens 2 mm

Sie brauchen Hilfe beim Anlegen der einzelnen Gestaltungselemente?

In unserem Tutorial „Wie lege ich die partielle Veredelung in meinen Druckdaten an?“ zeigen wir Ihnen am Beispiel der Veredelung mit Silberfolie, wie Sie Elemente und Ebenen in InDesign richtig anlegen.