Bild von
Wie berechne ich den Bundzuwachs bei Broschüren? | Onlineprinters

Sehr gut

4.94/5.00

Zertifizierter Shop

Kundenservice:  800-141008   Montag - Freitag 08.00 - 18.00 Uhr  |  Kontaktformulare

Wie berechne ich den Bundzuwachs bei Broschüren?

Damit randnahe Objekte wie Seitenzahlen, Linien und andere Elemente nicht angeschnitten werden oder zu nahe an der Papierkante stehen, sollten Sie bereits beim Erstellen der Druckdaten den Bundzuwachs berücksichtigen.

Der Bundzuwachs bei Broschüren entsteht durch den Falzvorgang.

Der Bundzuwachs lässt sich mit folgender Formel berechnen:

Bundzuwachs = Seitenanzahl Innenteil : 4 x Papiergrammatur : 1000

Beispiel:

Broschüren mit 48 Seiten im Innenteil und einer Papiergrammatur von 135 g/m²

Bundzuwachs = 48 Seiten : 4 x 135 g/m² : 1000 = 1,62 mm ≈ 1,6 mm

Die 48 Seiten verdrängen in der Mitte der Broschüren rund 1,6 mm Papier. Wird der Stapel gefalzt, treibt es die mittleren Seiten also um ca. 1,6 mm nach außen. Werden die Broschüren anschließend beschnitten, sind die inneren Seiten um 1,6 mm kürzer als die äußeren. Erkennbar ist dies besonders an Elementen wie Seitenzahlen, die nahe am Seitenrand platziert sind.

© 2009 diedruckerei.de, Shoplösung powered by WEBSALE AG